Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Heute in ORF 2"Der Trafikant" als österreichische Zeitgeschichte: Unser TV-Tipp des Tages

Große Auflehnung in kleinen Gesten: Nikolaus Leytner hat Robert Seethalers Roman als stimmiges Sittenbild der 1930er-Jahre verfilmt. Heute in ORF 2 um 20.15 Uhr zu sehen.

Eine unkonventionelle Freundschaft entwickelt sich zwischen dem jungen Franz (Simon Morze) und dem alten Sigmund Freud (Bruno Ganz) © Tobis Film
 

Der Tod ereilt ihn nach dem Liebesspiel im Attersee: Herzinfarkt. Als der Geliebte der Mutter stirbt, versiegt die Geldquelle. Also wird der 17-jährige Franz Huchel (Simon Morzé) aus der Vertrautheit des Salzkammerguts gerissen und wider seinen Willen nach Wien verpflanzt. Dort begrüßt ihn erst einmal Erni Mangold als grimmige Alte am Bahnhof so: „Es stinkt. Das sind die fauligen Zeiten.“ Franz geht beim kriegsversehrten Trafikanten Otto Trsnjek (Johannes Krisch) in die Lehre. In dessen Laden lernt er auch den Psychoanalytiker Sigmund Freud (Bruno Ganz) kennen. Zwischen den beiden entwickelt sich in Gesprächen eine innige Vertrautheit.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren