Grusel-Blockbuster"Es": Teenager gegen den Horror-Clown

Die üppige Stephen-King-Verfilmung des Gruselspektakels um Clown Pennywise zitiert 80er-Horror. In den USA erwies sich der Film als erfolgreichster Horror-Blockbuster aller Zeiten.

Clown Pennywise treibt in der Stephen-King-Verfilmung sein Unwesen © AP
 

Nach nur wenigen Wochen verschwand jüngst die vorletzte Verfilmung eines Stephen-King-Romans wieder aus den heimischen Kinos: Trotz Starbesetzung mit Idris Elba und Matthew McConaughey ist „Der dunkle Turm“ schon wieder Geschichte.

Mittlerweile aber hat an den US-Kinokassen Andrés Muschiettis Verfilmung der 1500- Seiten-Schwarte „It“ („Es“) wie eine Bombe eingeschlagen. Niemals ist ein Horrorfilm erfolgreicher angelaufen.

„Es“, dieses absolut Böse, das alle 27 Jahre die Kleinstadt Derry im US-Bundesstaat Maine heimsucht, tritt oftmals in der Maske des Clowns Pennywise (Bill Skarsgård, Foto) auf. Den jugendlichen Außenseitern, die mit ihm zu kämpfen haben, fehlen glaubwürdige Erwachsenen-Kontrahenten.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.