Mit Perücke im Totenbett

Albert Serra widmet sich dem Leben - und besonders dem Sterben - des französischen Sonnenkönigs.

Prachtvolle Perücke: Jean-Pierre Leaud als Sonnenkönig © Verleih/Capricci Films
 

Auf der Tonspur hören wir Fahrgeräusche, auf der Leinwand beginnt der Titel zu laufen. Wir haben keine Kutsche gehört, sondern einen Rollstuhl, in dem in diesem August 1715 Ludwig XIV. sitzt. Gestalt gibt dem „Sonnenkönig“ die französische Schauspielerlegende Jean-Pierre Léaud.

Der katalanische Regisseur Albert Serra zeichnet in seinem Film die letzten Lebenstage des absolutistisch regierenden Herrschers nach. Mit einem minimalistisch agierenden Léaud. Ein Abschiednehmen voll mit höfischem Zeremoniell, Herumscharwenzlern und Einschmeichlern, die sich langsam abwenden, wenn der Todeskampf qualvoller und aussichtsloser wird. Ein protokollbewusster Mächtiger begegnet der Macht des Todes.

Kommentieren