Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Comeback der Kinos Sieben Filme, auf die wir uns freuen können

Bei aller Unsicherheiten zu Öffnungen und welche Filme dann zur Verfügung stehen. Sieben Empfehlungen, die wir schon sehen durften. Zum Vorglühen und Stillen der Kino-Sehnsucht.

Glory to the Queen

Der Dokumentarfilm zum Netflix-Hit „The Queen’s Gambit“: Tatia Skhirtladzes porträtiert vier Frauen, die Schach zur Sowjet-Zeit revolutionierten und, so die Ankündigung, Männer schachmatt setzten. Die Rede ist von: Nona Gaprindashwili, Maia Tschiburdanidze, Nana Alexandria und Nana Iosseliani. Geplanter Kinostart: 21. Mai.

Filmdelights

Quo Vadis, Aida?

Phänomenal wuchtiger, wichtiger, oscarnominierter Polit-Thriller von Jasmila Žbanic über die letzten Tage vor dem Massaker in Srebrenica. Die österreichische Koproduktion, die hoch spannend von einem bis heute verdrängten und vergessenen Albtraum berichtet, ist eine österreichische Koproduktion und hat ein fixes Startdatum: 25. Juni.

Polyfilm

Fuchs im Bau

Arman T. Riahis heuriger Diagonale-Eröffnungsfilm über eine Gefängnisschule in Wien und die unkonventionellen, von ernstem Humanismus geprägten Unterrichtsmethoden ist auch ein Kommentar auf den heimischen Jugendstrafvollzug. Ein relevantes, unterhaltsames Werk mit tollem, jungem Ensemble. Geplanter Kinostart während der Diagonale: 11. Juni.

Filmladen

The Father

Bewegendes, britisches, unkonventionell erzähltes Alzheimerdrama mit Olivia Colman und Anthony Hopkins, wie wir ihn noch nie sehen durften. Für sein tänzelndes, unberechenbares Spiel im Film von Florian Zeller erhielt er heuer überraschenderweise auch einen Oscar für die beste Hauptrolle. Geplanter Kinostart in Österreich: ab 25. Juni.

AP

In the Mood for Love

Restauriertes Schmankerl und ein erster Höhepunkt zum Comeback: Wong Kar-Wais großer, intersiver Liebesfilm feiert sein 20-jähriges Jubiläum und wird aus dem Grund völlig neu restauriert auf den großen Leinwänden dieses Landes zu sehen sein. Geplanter Kinostart: ab 21. Mai.

Polyfilm

Der Rausch

Thomas Vinterbergs oscargekrönte Sozialsatire über vier Männer in der Midlife-Crisis und ihr Alkohol-Experiment. Ein berauschender Film mit traurigem Background: Vier Tage nach Drehstart starb Vinterbergs Tochter bei einem Autounfall. Sie hätte mitgespielt - wie viele ihrer SchulkollegInnen, die im Film zu sehen sind. Mads Mikkelsen brilliert. Fixer Starttermin: 16. Juli.

Filmladen

Der Mauretanier

Bestseller-Verfilmung nach wahren Begebenheiten: Jodie Foster verkörpert im Film von Kevin Macdonald eine Menschenrechtsanwältin.
Geplanter Kinostart: 25. Juni.

AP
1/7

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.