Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue FilmpläneSteven Spielberg verfilmt seine eigene Kindheit

Der große Hollywoodregisseur arbeitet mit Autor Tony Kushner seine eigene Kindheit auf. Drehbeginn ist im Sommer.

Steven Spielberg mit seinem im Vorjahr verstorbenen Vater © AP
 

Steven Spielberg ("Der weiße Hai") arbeitet an einem Spielfilm, der an seine Kindheit angelehnt ist. Die Hauptrolle soll dabei Paul Dano ("There Will Be Blood") übernehmen. Neben dem 36-Jährigen sind auch Seth Rogen ("Bad Neighbors") und Michelle Williams ("Manchester by the Sea") verpflichtet, teilte Spielbergs Produktionsfirma Amblin auf Twitter mit.

In dem autobiografisch geprägtem Film soll Dano eine Figur in Anlehnung an Spielbergs Vater Arnold spielen, berichten die Branchenblätter "Variety" und "Hollywood Reporter". Williams übernimmt die Mutter-Rolle, Rogen stellt einen Onkel dar. Das Skript für den noch titellosen Film schrieb Spielberg gemeinsam mit Autor Tony Kushner, der auch die Drehbücher für Spielberg-Filme wie "München", "Lincoln" und "West Side Story" lieferte. Die Dreharbeiten sollen im Sommer beginnen.

kino.liebe - jeden Donnerstag neu

Wir versprgen Sie auch im Lockdown mit ausgewählten Filmtipps. Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.

Spielberg verbrachte in den 50er Jahren Teile seiner Kindheit in Arizona. Mit einer Super-8-mm-Filmkamera, ein Geschenk seines Vaters, drehte er schon als Teenager Filme. Spielbergs Vater war im vorigen August mit 103 Jahren gestorben. Er hatte als Elektroingenieur gearbeitet, war zweimal verheiratet und hatte neben Sohn Steven noch drei Töchter.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren