Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Interview mit Mala EmdeWenn der Widerstand "bis an die Grenzen des Extremismus" führt

Das deutsche Antifaschismus-Drama „Und morgen die ganze Welt“ vief im Wettbewerb von Venedig. Nun gibt's den Politfilm mit Thrillerqualitäten im Streaming zu sehen. Ein Gespräch mit Hauptdarstellerin Mala Emde.

Mala Emde
Schauspielerin Mala Emde: "Schlimm, dass in Deutschland linksaktive Gruppen superschnell des Extremismus verdächtigt werden" © Joel C Ryan/Invision/AP
 

Die Annahme: In Deutschland gibt es einen Rechtsruck, die Zustimmung zu gewalttätigen Eskalationen gegen Zuwanderer wächst. Die junge Luisa (Mala Emde) schließt sich einer Widerstandsgruppe an, die selbst immer radikaler wird. Eine Parabel auf den Vormarsch der AfD sahen viele Kritiker in dem packenden Polit-Thriller von Julia von Heinz, bei 2020 den Filmfestspielen von Venedig siene Weltpremiere feierte. Mala Emde spielt in dem viel diskutierten Streifen die Hauptrolle.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren