Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Jeden Donnerstag neuKino-Comeback: Abonnieren Sie jetzt unseren Film-Newsletter

Unser Newsletter kino.liebe informiert sie kostenlos über Filmstarts, Festivals, feinste Perlen im Heimkino und Klassiker zum Wiedersehen. Abonnieren Sie rechtzeitig vor dem Comeback der Kinos unseren Newsletter.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Vorfreude aufs Kino ist riesig - am 19. Mai ist es soweit, wir informieren Sie in unserem Newsletter kino.liebe © Fotolia
 

Die Vorhänge öffnen sich wieder - zumindest in den Programmkinos. Die Lichtspielhäuser haben den dritten Lockdown und die Pause vielerorts für Renovierungsarbeiten genutzt, um am 19. Mai zu glänzen. Die Filmauswahl ist dicht und vielfältig. Es wird ein erhabenes Gefühl sein, wieder im Kinosessel zu sitzen und sich von den Filmen auf der großen Leinwand überwältigen zu lassen. Wir freuen uns darauf!

Unser Film-Newsletter kino.liebe stellt Ihnen jede Woche die besten neuen Filme vor, empfiehlt Lieblingswerke und Klassiker zum Wiedersehen und holt Prominente vor den Vorrang, die verraten, welche Filme sie zum Heulen, Lachen und Weinen gebracht haben.

Wer im unübersichtlichen Dickicht der angebotenen Filme nicht die Orientierung verlieren will, bekommt mit dem Film-Newsletter der Kleinen Zeitung eine wöchentliche Orientierungshilfe und Nachschub für die Selbstisolation - jeden Donnerstag kostenlos in Ihrem Email-Eingang.

Gute Projektion im Heimkino!

 

Kommentare (1)
Kommentieren
Mezgolits
1
3
Lesenswert?

Gute Projektion im Heimkino!

Vielen Dank - ich meine: Mit Ihrem letzten Satz, haben Sie ALLES klargestellt und zwar: Wer
braucht heutzutage oder zukünftig - ein Kino? - Ich meine weiters: Absolut NIEMAND und
zwar: Durch die Erfindungen von Strom, Fernseher, Videorekorder, DVD-Recorder, Compu-
ter, Internet ... ist die Hochkonjunktur für Kinos, aber auch für Theater + Opern, schon
sehr lange vorbei = das bedeutet für mich: Durch eigene Einnahmen, ein ausreich-
endes Einkommen zu erwirtschaften = ohne Steuerschulden-Subventionen.
Stefan Mezgolits, staatmitfinanzierter Erfinder und Erstantragsteller