AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

US-KinochartsQuentin Tarantino kriegt den Löwen nicht klein

Der "König der Löwen" hält sich weiter am Kino-Thron in Nordamerika. Doch auch Quentin Tarantino kann mit "Once Upon A Time In Hollywood" über einen Rekord jubeln.

Der König der Löwen hält sich weiter an der Spitze
Der König der Löwen hält sich weiter an der Spitze © (c) AP
 

Der "König der Löwen" regiert weiterhin die Kinocharts in Nordamerika. Laut "Variety" spielte das Disney-Animationsabenteuer am vergangenen Wochenende 75,5 Mio. US-Dollar (67,8 Mio. Euro) ein. Insgesamt kommt der Film schon auf 350 Mio. US-Dollar - der viertbeste Start des Jahres. Auf Platz 2 des Wochenendes konnte sich indes Quentin Tarantinos "Once Upon A Time In Hollywood" etablieren.

Die Spät-60er-Jahre-Hommage spielte bis dato 40 Mio. US-Dollar ein - ein Rekord für Tarantino. Auch die Einnahmen von 16,8 Mio. US-Dollar für einen Eröffnungstag (Freitag) stellen ein Allzeithoch für den Filmemacher dar.

Mit dem "König der Löwen" setzt Disney somit seinen Erfolgslauf 2019 an den nordamerikanischen Kinokassen fort - stammen die fünf erfolgreichsten Werke des bisherigen Jahres doch allesamt aus diesem Studio: Bisher stehen auf den ersten Plätzen der Gesamtliste "Avengers: Endgame" (856 Mio. US-Dollar), "Captain Marvel" (426 Mio. US-Dollar), "Toy Story 4" (395 Mio. US-Dollar), "Der König der Löwen" (350 Mio. US-Dollar) und "Aladdin" (345 Mio. US-Dollar).

 

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren