AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Keine GlücksrolleAffleck als Batman: Ach, hätte er doch auf George Clooney gehört

"Mach es nicht", hat George Clooney seinem Freund Ben Affleck noch geraten. Doch zu spät: Ben Affleck hat damit einen ordentlichen Bauchfleck hingelegt.

George Clooney und Ben Affleck
George Clooney und Ben Affleck © (c) Ki Price/Invision/AP (Ki Price)
 

George Clooney warnte Ben Affleck vor Batman-Rolle: "Mach es nicht"
Hollywoodstar über "Batman & Robin": "Ich habe halt Batman gespielt und das nicht besonders gut. Es war auch kein guter Film"
Los Angeles (APA/dpa) -

Hollywoodstar George Clooney (58) hat nie einen Hehl daraus gemacht, seine Rolle als Batman vor mehr als 20 Jahren zu bereuen - er hat sogar einen seiner Nachfolger gewarnt. "Ich habe mit ihm darüber gesprochen. Ich sagte: 'Mach es nicht'", erinnerte sich Clooney am Montag im Podcast von "Hollywood Reporter" an ein Gespräch mit Ben Affleck (46). Dieser übernahm die Rolle des Superhelden 2016.

Clooney erklärte, er habe für den Streifen "Batman & Robin" (1997) deutlich weniger Gage bekommen als Arnold Schwarzenegger, der den Bösewicht Mr. Freeze spielte. "Aber ich musste den Kopf dafür hinhalten." Die Kritik an dem Kinoflop habe sich auf ihn konzentriert, was er aber nachvollziehen könne.

"Ich habe halt Batman gespielt und das nicht besonders gut. Es war auch kein guter Film", erklärte der Oscar-Preisträger. Er habe aus diesem Misserfolg gelernt und seine Arbeitsweise überdacht. "Ich war nicht mehr nur ein Schauspieler, der eine Rolle bekommt. Ich wurde für einen ganzen Film verantwortlich gemacht." Affleck, der seine Rolle inzwischen aufgegeben hat, habe aber einen tollen Job gemacht, erklärte Clooney.

 

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.