Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Interview Daniel Wisser: "Ich trage den Titel Kulturpessimist mit Stolz"

Er beklagt den Verfall der politischen Kultur im Land und hält Soziale Medien für „Zeitfresser“: Autor Daniel Wisser über das Echo auf seinen Roman „Wir bleiben noch“, die „gute alte E-Mail“ und die private Kärntner Kulturstiftung.

Autor Daniel Wisser © Arnold Pöschl
 

Wie schwierig ist es, ein neues Buch zu haben und es dem Publikum nicht im persönlichen Kontakt vorstellen zu können?
DANIEL WISSER: Zwei Wochen nach dem Erscheinen von „Wir bleiben noch“ war die erste Auflage vergriffen. Das Echo ist großartig. Natürlich wäre das alles noch schöner, wenn es auch Lesungen und Buchmessen gäbe. Aber der Buchhandel hat 2020 trotz Pandemie besser abgeschlossen als 2019. Und auch dieses Jahr sieht es gut aus. Ich verbiete mir den Gedanken, um wie viel besser alles ohne Pandemie gewesen wäre. Es geht mir sehr gut und ich möchte – wie alle – so gut es geht weitermachen und arbeiten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.