Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Strabag Artaward25 Jahre im Dienst zeitgenössischer Kunst

Der Strabag Artaward schenkt sich zum Geburtstag eine gewichtige Publikation. Die 35-jährige Kärntnerin Julia Schuster ist Mitorganisatorin des Preises und stellvertretende Leiterin des Strabag-Kunstforums.

Julia Schuster im Vorjahr in der Edward-Quinn-Ausstellung in Gmünd © Krammer
 

Es ist im wahrsten Sinn des Wortes ein gewichtiges Buch geworden: 1,6 Kilo wiegt die Publikation, mit der „25 Jahre Strabag Artaward“ gewürdigt wird. „Eigentlich wollten wir groß mit Buchpräsentation und Künstlerfest feiern“, erzählt Julia Schuster: „Stattdessen haben wir halt sehr viele Bücher verschickt“. Die 35-jährige Kärntnerin ist stellvertretende Leiterin des Strabag-Kunstforums, das mittlerweile fast 4000 Werke zeitgenössischer Künstler besitzt. Gezeigt werden sie in den diversen Konzertgebäuden in ganz Europa. Neben der Betreuung der Sammlung und dem Ankauf neuer Arbeiten gehört zu den Aufgaben von Julia Schuster eben auch die Organisation des Strabag Artawards, der gerade wieder frisch ausgeschrieben worden ist (mehr dazu siehe unten).

Kommentare (1)
Kommentieren
shaba88
5
3
Lesenswert?

Kommentar

in Gmünd gibt es anscheinend die Erbpacht....