Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nachtkritik StaatsoperWenn Ödipus und De Sade zusammentreffen

Zum ersten Mal spielt die Wiener Staatsoper unter Aufbietung aller Kräfte Hans Werner Henzes Oper "Das verratene Meer". In anderen Zeiten hätte die meisterhaft umgesetzte Schauergeschichte wohl das Zeug zum großen Publikumserfolg gehabt.

Josh Lovell als Noboru und Vera-Lotte Boecker als Fusako
© 
 

Das wäre ein Jubel gewesen, hätte er denn sein dürfen. Die Wiener Staatsoper spielt erstmals Hans Werner Henzes 1990 uraufgeführte Oper „Das verratene Meer“ vor leerem Haus, also nur für den Live-Stream. Dem Sog dieses schauerlichen Mord-Kammerspiels in der packenden Umsetzung von Simone Young, Jossi Wieler, Sergio Morabito und einem atemberaubend guten Sängerensemble hätte sich wohl niemand entziehen können.  

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.