Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Festival PelzverkehrEin kräftiger Farbtupfer in der Kärntner Kulturlandschaft

Das Festival „Pelzverkehr“ geht in die fünfte Saison. Starker Auftakt mit der Tanzkompanie „Milan Tomásik & Co“.

Die Tanzkompanie „Milan Tomásik & Co“ beeindruckte bei der Eröffnung © Dobak/KK
 

"Ohne Sie sind wir nichts, mit Ihnen alles“, sagte Ingrid Türk-Chlapek anlässlich der Eröffnung des fünften Tanztheaterfestivals „Pelzverkehr“ in Klagenfurt. Gemeint hatte die Intendantin damit das Publikum, das trotz strenger Covid-19-Bestimmungen sehr zahlreich in der Theaterhalle 11 erschienen war. „Wir wollen auch heuer ein Farbtupfer in der Kärntner Kulturlandschaft sein“, so Türk-Chlapek. Auf die schwierige Situation der Kulturschaffenden machte auch „Hausherr“ und Leiter des klagenfurer ensembles, Gerhard Lehner, aufmerksam. „Alles ist für uns mit einem großen Risiko behaftet. Wir wissen am Morgen nicht, ob am Abend überhaupt etwas stattfinden kann“, sagte Lehner, und zeigte sich umso stolzer auf jene, die trotzdem versuchen, „die Fahne der Kultur hochzuhalten.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren