AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Voodoo Jürgens, Nino aus WienFuzzstock Festival: Am Klippitztörl regierte der „Wiener Schmäh“

„Voodoo Jürgens“ und der „Nino aus Wien“ schlugen bei der Premiere des „Fuzzstock Festivals“ den Regen in die Flucht.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Voodoo Jürgens begeisterte mit schwarzem Humor.
Voodoo Jürgens begeisterte mit schwarzem Humor. © Grössing
 

"Kein Sommer ist für immer, es wird bald wieder scheußlich, und dann wird’s immer schlimmer.“ Treffender als in seinem Song „Bevor du schläfst“ hätte Liedermacher Nino aus Wien den abrupten Kälteeinbruch, der am Freitag ganz Österreich heimgesucht hatte, nicht beschreiben können. Denn Regen und Gewitter verschonten auch das Fuzzstock Festival nicht, das heuer zum ersten Mal über die Bühne ging. Der guten Stimmung tat dies allerdings keinen Abbruch: Mehrere hundert Besucher trotzten der Kälte, und versammelten sich am Fuße des Klippitztörls, um österreichischen Indie-Klängen zu lauschen.

Kommentare (1)

Kommentieren
DasEndeDerNahrungskette
1
5
Lesenswert?

Was bitte soll das heißen?

>>>Einen starken Kontrast bot dagegen die Band Kreisky, die an „Tocotronic“ erinnerte, sich aber mit ihrem lauten Gitarrenrock und grellen Lichteffekten nicht so richtig in die sanfte Berglandschaft einzufügen vermochte... <<<
Hätte Schmuse-Pop besser gepasst?

Antworten