Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schauspielhaus Graz„Macbeth“ oder Ein König in der Warteschleife

Ein Klassiker der Weltliteratur im Lockdown: Wie und wann das Grazer Schauspielhaus einen halb fertigen „Macbeth“ doch noch auf die Bühne bringen will.

Leere Ränge: Das Grazer Schauspielhaus bliebt vorerst gesperrt © KLZ/Hoffmann
 

Eigentlich sollte der größte Wirbel überstanden, die Premiere absolviert, der Applaus eingeholt, die Feier überstanden, die nächste Vorstellung besprochen sein. Am Wochenende hätte ein erwarteter Saisonhöhepunkt, Shakespeares blutigstes Königsdrama „Macbeth“, am Grazer Schauspielhaus Premiere haben sollen. Aber das Haus ist geschlossen, der Probenbetrieb seit 13. März eingestellt. Die Schauspieler sitzen zu Hause, Regisseur Stephan Rottkamp ist abgereist.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren