AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Premierenkritik"The Hills are Alive" am Schauspielhaus: Funkenschlag und bittere Pointen

Von wegen "Sound of Music": In einer fulminanten Neuversion des Migrationsmusicals möchten vor den Nazis geflüchtete Exilösterreicher in ihre alte Heimat zurückkehren. Wenn das so einfach wäre...

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Remigration mit Hindernissen: Nikolaus habjan und Neville Tranter in "The Hills are Alive" © SSH/Lex Karelly
 

Am Ende zeigt sich noch, wie schreckenerregend die österreichische Bürokratie tatsächlich ist: Da schlägt ein rachsüchtiger Beamter sogar Arnie, den Terminator mit dem astreinen Stynglish, in die Flucht. Wenig später wird er dann das Einreisegesuch des greisen Ehepaars Max und Maria von Trüb verhindern, in der rasanten, bitteren Komödie von Nikolaus Habjan und Neville Tranter, die am Freitag Abend im Grazer Schauspielhaus Premiere hatte.

Kommentare (1)

Kommentieren
mobile49
2
3
Lesenswert?

danke

danke
danke

Antworten