Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Premierenkritik"Vor Sonnenaufgang" am Grazer Schauspielhaus: Sozialer Moder, bestens foliert

Glänzende Oberflächen, verkommene Streitkultur: Ewald Palmetshofers „Vor Sonnenaufgang“ stellt am Grazer Schauspielhaus die großen Fragen der politischen Gegenwart.

 „Vor Sonnenaufgang“ in Graz
Das Leben ist eine Baustelle: gut durchsterilisiertes Familienleben in „Vor Sonnenaufgang“ © Lupi Spuma
 

Plastik, das dämmen wir doch gerade ein? Nicht bei Krauses. Im Haus der Unternehmerfamilie ist alles Mobiliar sauber in knisternde Abdeckfolie gepackt; eines Umbaus wegen, heißt es. Vielleicht aber auch grundsätzlich: Alles muss möglichst unberührt bleiben, das hat in Bernd Mottls Inszenierung von Ewald Palmetshofers Hauptmann-ÜberschreibungVor Sonnenaufgang“ auch die familiären Beziehungen schon gut durchsterilisiert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren