Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Buch der WocheVom Leben in zwei Heimaten

Die Deutsche Ronya Othmann erzählt von der jesidischen Oma, dem Aufwachsen zwischen den Kulturen und einem Genozid.

Zwischen den Welten: Ronya Othmann
Zwischen den Welten: Ronya Othmann © KK
 

Leyla ist die Tochter eines jesidischen Kurden und einer deutschen Mutter. Sie lebt mit ihrer Familie bei München, wo sie auch geboren ist. Jeden Sommer reist das Mädchen mit seiner Mutter ins Dorf der jesidischen Großeltern: „Kurdistan lag in der Syrischen Arabischen Republik, reichte aber darüber hinaus (Anmerkung: Irak, Türkei). Es hatte keine offiziell anerkannten Grenzen.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren