Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

In Lydia Mischkulnigs Roman "Die Richterin" gerät ein Leben aus dem Lot

In ihrem zart-wilden Roman „Die Richterin“ porträtiert Lydia Mischkulnig eine Frau, die nicht nur über Asylfälle, sondern auch über ihr eigenes Leben urteilen muss.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel