AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ursula PoznanskVanitas-Trilogie: Zentralfriedhof als Kulisse

Grausliche Totenkopf-Arrangements und der Wiener Zentralfriedhof als Kulisse für die zweite Ausgabe der „Vanitas“-Trilogie.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Wiener Zentralfriedhof
Der Wiener Zentralfriedhof © (c) APA/ANNIEV KOSTA (ANNIEV KOSTA)
 

Im zweiten Band der großartigen „Vanitas“-Trilogie von Ursula Poznanski wird der Wiener Zentralfriedhof zur Drehscheibe der Handlung. Erneut ist die Arbeit in einer Blumenhandlung für Carolin Bauer (sie heißt nicht nur anders, sondern ist offiziell nach Teil eins, „Schwarz wie Erde“, auch bereits tot) die perfekte Tarnung, denn sie versteckt sich noch immer vor Andrei Karpin, dem Kopf einer brutalen Verbrecherorganisation.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren