Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Maßgeschneiderte BücherAuf der Suche nach der Bestseller-Formel

Autoren wie Joël Dicker oder Sebastian Fitzek fesseln LeserInnen und verkaufen Millionen von Büchern. Aber gibt es tatsächlich eine Formel oder einen Code, mit dem man einen Bestseller berechnen kann?

Hat leicht lachen bei diesen Verkaufszahlen: Joël Dicker
Hat leicht lachen bei diesen Verkaufszahlen: Joël Dicker © Piper
 

Die Aussichten stehen gut. Mit seinem unlängst erschienenen vierten Roman „Das Geheimnis von Zimmer 622“ wird Joël Dicker sein Konto wohl weiter auffetten. An die sechs Millionen Bücher hat der Schweizer Autor bislang verkauft. Diesmal geht es um eine Bankiersfamilie und die kriminellen Abgründe, die sich hinter der glänzenden Fassade auftun. Begonnen hat Dickers Karriere 2013 mit dem Roman „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“, in dem es bezeichnenderweise um einen gefeierten Jungstar mit Schreibhemmung geht. Davon blieb Dicker selbst bislang verschont. Er liefert verlässlich, und auch sein aktueller Roman hat bereits die Büchercharts erklommen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren