Drei Opern, die in drei Teams von sieben Personen innerhalb von drei Tagen geschrieben, komponiert und am Abend des dritten Tages uraufgeführt werden: "Civic Newsroom" ist ein höchst ambitioniertes Projekt, an dem auch eine Kärntnerin maßgeblich beteiligt ist. Carmen C. Kruse ist Mitbegründerin und Künstlerische Leiterin des Start-ups "Civic Opera Creations", das sich als Produzent für neues, innovatives Musiktheater versteht: "Uns ist der Dialog und Gedankenaustausch zwischen Künstlern und Publikum wichtig", erzählt die 30-jährige Regisseurin, die ihr Herz für neue Opern in den USA und in Australien entdeckt hat: "Dort ist die Oper oft wahnsinnig aktuell und immer nah an den Menschen und an den Themen dran, das fand ich faszinierend." Aber, auch das hat sie gelernt: "Für die Entwicklung neuer Opern braucht man Zeit."