„Euer Ehren“, 9. April, 20.15 Uhr in ORF 2
Wie weit würden Sie gehen, um ihre Kind zu schützen? Angenommen, Ihr Sohn begeht Fahrerflucht. Angenommen, er hätte dabei einen Motorradfahrer angefahren. Angenommen, der Verletzte liegt im Koma. Und noch einmal angenommen, der Verunglückte ist der Sohn eines Mafiabosses, den Sie selbst ins Gefängnis gebracht haben.
So wie sich Richter Michael Jacobi (gespielt vom groß aufspielenden Sebastian Koch) in der Mini-Serie „Euer Ehren“ zusehends in eine Spirale aus Lügen und Gewalt begibt, verstrickt man sich auch als Zuseher in diese labyrinthische Gefühlswelt. Immer wieder möchte man Vater und Sohn (kongenial gespielt von Taddeo Kufus) zurufen: Habt ihr keinen anderen Ausweg?
So entwickelt die Geschichte, die in Tirol spielt, eine so soghafte Wirkung, dass man sich gemeinsam mit Richter Jacobi auf seinen Horrortrip begibt und dabei glücklich ist, dass man nicht von den grellen Lichtern der Wirklichkeit verbrannt wird, sondern bloß vom Fernsehbild angeleuchtet. Die Antwort auf die eingangs gestellte Frage überlässt man gerne der Fiktion. Vom Lehnstuhl aus lässt sie sich ohnedies nicht beantworten.