KolumneDirk Stermann: Ungeimpft, geduzt und ausgebuht

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Dirk Stermann
Dirk Stermann © (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
 

Ungeduscht, geduzt und ausgebuht. So ist der Titel eines Buches von Max Goldt. Ein guter Titel, der mir jetzt immer wieder mal in den Sinn kommt, wenn es um Ungeimpfte geht. Ungeimpft, geduzt und ausgebuht. Ich stehe meistens aufseiten derer, die benachteiligt sind und Ungeimpfte werden natürlich benachteiligt werden. Sie werden vor Theatern stehen und nicht hineindürfen. Sie werden vor Flughäfen stehen, vor Restaurants, vor Kaffeehäusern und nicht hineindürfen. Wie ich als Ausländer bei Nationalratswahlen vorm Wahllokal neben den Hunden angebunden werde, werden Ungeimpfte auch draußen bleiben müssen. Die feinen Geimpften werden hineingehen und die Ungeimpften schauen ihnen sehnsüchtig hinterher.

„Gut, Geimpfte dürfen überall hinein, aber dafür dürfen Ungeimpfte in die Intensivstationen“, sagte ein Bekannter. Das ist zynisch, auch wenn es stimmt. Aber zynische Gesellschaften sind nicht erstrebenswert. „Wir müssen die Ungeimpften einfach überzeugen, indem wir besser aufklären“, hörte ich einen Politiker sagen und der Politiker war nicht Herbert Kickl. Herbert Kickl behauptete jetzt, „ein intaktes Immunsystem“ zu haben und „das mache die Menschen stark gegen das Virus mit all den Mutationen, die von irgendwelchen Leuten entdeckt worden sind.“ Das ist schön für Kickl, aber laut Ärzten „ein totaler Blödsinn. Das ist so was von widerlegt und falsch“, entgegnete der Chef der Covid-19-Intensivstation in Wien-Favoriten.

Da ich auch Ärzte in meinem Bekanntenkreis habe, muss ich den Kleifaz (Kleinster Führer aller Zeiten) allerdings zumindest vorsichtig warnen. Alle Menschen, die ich kenne, die Medizin studiert haben, geben dem Arzt aus Favoriten recht. Und, so gemein das klingt, alle meine Ärzte malen düstere Bilder an die Wände der Ungeimpften. Nicht ins Theater dürfen ist da noch das angenehmste Bild. „Jeder? Wirklich jeder Ungeimpfte wird sich im Herbst und Winter angesteckt haben?“, frage ich ungläubig die Wissenschaftler und sie nicken betrübt. Weil sie wissen, was das bedeutet und das bedeutet nichts Gutes.

Ungeimpfte aufzuklären halte ich für kein gutes Argument, weil jeder bereits seit über einem Jahr aufgeklärt sein müsste. Gut, wenn man sich im Februar letzten Jahres bei einer Wanderung durchs Gesäuse verlaufen hat und erst jetzt von der Bergrettung gefunden wurde, dann benötigt man Aufklärung. Das ist das Virus, das kann passieren, das kann man machen, das sagt die Wissenschaft, von mir aus auch: Das sagt Kickl und jetzt bitte eine Meinung bilden. Denn es geht um eine Solidarität in der Gesellschaft, man hat da gewisse Verpflichtungen allen anderen gegenüber. Vielleicht denkt sich der verirrte Wanderer: Ach, hätt man mich doch nie gefunden! Aber wir sind nun mal, mehrheitlich, nicht Verlaufene im Gesäuse, sondern hier und jetzt. Duschen wir, siezen wir uns und grüßen wir freundlich. Am besten geimpft.

Kommentare (6)
Imandazu
1
9
Lesenswert?

Kickl hat ein intaktes Immunsystem; ein politisches wie alle

im Nationalrat. Es schützt Lügner vor Strafverfolgung, aber nicht gegen Coronaviren.

Mehlwurmwhat
20
16
Lesenswert?

Ein Opportunist lässt grüßen

Die feinen Geimpften, ich musste so lachen! Anscheinend sind Sie wirklich im Gesäuse verloren gegangen, sonst wäre Ihnen zu Ohren gekommen, dass alle Bürgerinnen die kostenlose Impfung angeboten wurde/ wird. Bei dem Artikel könnte man einen Klassenkampf vermuten. Welche Botschaft versuchen Sie zu vermitteln? Wir sollen uns bald treffen, aber bitte geimpft, aber ungeimpfte Personen sollen weder benachteiligt noch aufgeklärt werden. Ok..? Was dann?
Personen die sich bislang nicht impfen lassen möchten, sollten meiner Meinung nach genau mit Aufklärung und Information zur Impfung bewogen werden. Sonst stehen sie mit sehnsüchtigen, tränenverhangen Augen vorm Theater und können Ihre Vorstellungen nicht besuchen...
Ps: Aussagen von Kickl versuche ich grundsätzlich als Satire zu verstehen, da es mir so leichter fällt mein seelisches Gleichgewicht aufrecht zu erhalten. Mfg

Mira
13
55
Lesenswert?

Lieber Herr Stermann!

500 ⭐⭐⭐ für Ihren Artikel!

orsek
80
17
Lesenswert?

Interessant

Wie sich dieser Opportunist in die Hetzjagd gegen das Böse einfügt.
Bald werden Auffanglager für Ungeimpfte und Andersdenkende errichtet werden- zum Selbstschutz natürlich.

freeman666
15
66
Lesenswert?

Danke Herr Stermann

Den Kleifaz (Kleinster Führer aller Zeiten) kann man ohne gehörige Prise Humor nicht aushalten.

Mira
8
28
Lesenswert?

🎵

👍