ABBADas Comeback klingt abba wirklich gut

Das Kultquartett ABBA ist zurück. Nach 40 Jahren bringt die legendäre schwedische Popgruppe eine neues Album heraus. Der Vorbote „I Still Have Faith In You“ mit der Hauptstimme von Frida entzückte Fans weltweit.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Benny Andersson, Agnetha Foltskog, Bjorn Ulvaeus, Anni-Frid Lyngstad
Zurück: ABBA sind Benny, Agnetha, Björn und Anni-Frid © AP
 

Als gegen 19 Uhr Uhr der erste ABBA-Song seit 1982 nach "The The Day Before You Came" und "Under Attack" in die Welt geschickt wurde, waren Fans gerührt und bewegt: Das schwedische Quartett löste alle Erwartungen ein . . . Melancholie, Ohrwurm, der einzigartige Klang. Neben „I Still Have Faith In You“, getragen von Fridas warmer Stimme, und „Don’t Shut Me Down" (mit Agnetha als Leadsängeri) kündigten Benny Anderson & Björn Ulvaeus via Youtube aus Stockholm eine ganze CD mit neuem Material an, ein Album wird also folgen. Dieser Sound ist einfach unverwechselbar:


Beide Titel lassen das Nostalgie-Herz hoch schlagen. Und könnten in einem Musical von Benny & Björn vorkommen. Auch im 21. Jahrhundert brechen ABBA immer neue Rekorde: Das 1992 veröffentlichte Album „ABBA Gold“ sprengte erst kürzlich die Marke von 1000 Wochen in den britischen Albumcharts – ein Meilenstein, den bislang noch keine andere Albumveröffentlichung erreichen konnte. Der Start der „ABBA Voyage“-Live-Show wurde für den 27. Mai 2022 angekündigt.
„Ich hoffe und bin sicher, dass die Menschen uns fühlen können“, erklärt Björn Ulvaeus. Und führt aus: „Wir haben immer hart gearbeitet, aber das haben andere auch gemacht. Bei unserem neuen Album, das im November erscheinen wird, wollten wir einfach kreativ sein.“
„Die Magie von ABBA und diese gewaltige Herkulestat des ganzen fantastischen Teams hat nun zu diesem mit Spannung erwarteten Meilenstein geführt“, kommentieren die Produzenten Svana Gisla und Ludvig Andersson das Ergebnis. Zum Comeback sagt Andersson: "Zuerst waren es nur zwei Songs. Dann: Sollten wir mehr machen? Die Frauen sagten Ja. Und warum nicht gleich ein Album."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!