InterviewDer Figaro auf Burg Taggenbrunn

Die Taggenbrunner Festspiele starten am 1. August. Bariton André Schuen ist einer der Star-Gäste: der Südtiroler über Figaro, seine Anfänge und das Ladinische.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Andrè Schuen singt am liebsten den Don Giovanni
Andrè Schuen singt am liebsten den Don Giovanni © Guido Werner
 

Sie haben gerade beim Festival in Aix-en-Provence den Figaro gesungen. Ist der Figaro Ihre Leibpartie?
ANDRÉ SCHUEN: Es stimmt, ich singe ihn sehr oft. Er war meine erste Partie überhaupt, für meine Diplomprüfung am Mozarteum. Ich werde ihn auch nächste Saison an der Wiener Staatsoper singen. Und ich durfte ihn auch schon 2014 unter Nikolaus Harnoncourt singen. Das war sicher ein Highlight für mich. Am liebsten singe ich allerdings den Don Giovanni, der liegt mir von der Stimmlage und Dramatik einfach gut.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!