Artikel versenden

Der Coronafall im Salzburger "Jedermann" muss Konsequenzen haben

Ein Corona-Infizierter in der vollbesetzten "Jedermann"-Premiere zieht 44 Kontaktfälle nach sich. Da drängt sich eine Frage auf: Wie sinnvoll sind Empfehlungen zum Selbstschutz angesichts von 2200 großteils unmaskierten Besuchern?

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel