Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue "Sissi"-Ausstellung gleich bei Tarvis bei freiem Eintritt

Kaiserlich! In Malborghetto, wenige Kilometer südlich von Tarvis, eröffnete am Samstag die Ausstellung „Sissi – die Stimme des Schicksals“. Bei freiem Eintritt darf man sich die rund 200 Exponate bis 30. September ohne Anmeldung ansehen. 

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) SCHILD
 

Kaiserlich! In Malborghetto, wenige Kilometer südlich von Tarvis, eröffnete am Samstag die Ausstellung „Sissi – die Stimme des Schicksals“. Bei freiem Eintritt darf man sich die rund 200 Exponate bis 30. September ohne Anmeldung ansehen. 

Im ersten Stock des im Mittelalter erbauten Gebäudes gewinnt man in zwei Räumen Einblicke in die Gedankenwelt der österreichischen Kaiserin Elisabeth. Unter Bildern und einigen Fotos (!) stehen Zitate der Kaiserin. Unter einem Bildnis von Kronprinz Rudolf liest man, was die Kaiserin am 3. Februar 1889, drei Tage nach dem Tod Rudolfs schrieb: "Es ist nicht wahr, es ist unmöglich, daß Rudolf dort oben tot liegt. Ich will hinaufschauen, ob es wahr ist". Erfreulicherweise steht da alles nicht nur in Italienischm sondern auch in Deutsch. „Wir zeigen, wie die 'wahre' Elisabeth, ständig auf der Flucht vor den durch die Regentschaftsaufgaben geschuldeten Einschränkungen doch auch ihre Träume verwirklichen konnte. Sie entzog sich durch weite Reisen übers Land und übers Meer. Sie betrieb Sport und sie achtete, hinter Fächern und Schirmen auf ihre Privatsphäre, bis sie entschwinden konnte“, erklärt Marina Bressan, Kuratorin der Ausstellung. Sie ist chronologisch geordnet. Beginnend mit einem Bild der Kaiserin auf einem Pferd als Braut vor dem bayrischen Schloss Possenhofen schaut man auf das Leben bis zum Schluss. Da es sich ausschließlich um Leihgaben aus italienischem Privatbesitz handelt, gibt es viel Material aus ihren Italienreisen von Meran bis Miramare. Aber auch ein Reisebuch, das Reisen in Kärnten und der Steiermark, bildlich dokumentiert, ist vorhanden. Der dazugehörende Katalog (in italienischer Sprache) ist um 15 Euro erhältlich.

Auch wenn die „Sissi“-Ausstellung bis 30. September bis auf Montag immer von 10.30 bis 12.30 und 15 bis 18 Uhr besuchbar ist, ließe sich der Ausflug ins Kanaltal doch auch mit dem restlichen reichhaltigen Programm des von 17. bis 20. Juni angesetzten „Risonanze“-Festivals, dessen Teil die Ausstellung ist, verbinden. Ebenfalls bei freiem Eintritt gastieren zum Beispiel die Wiener Sängerknaben am 19. Juni.

Für die Konzerte und das vom Yoga, über Hunde-Trekking, Waldbaden und mehr umfassende Rahmenprogramm muss man sich Covid19-bedingt anmelden. Mehr Infos unter: www.visitvalcanale.it

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.