Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wieser und DravaArchivierungsprojekt für die Aufarbeitung Kärntner Kulturgeschichte

Die über Jahrzehnte angesammelten Bestände der Verlage Wieser und Drava werden aufgearbeitet. Finanzielle Hilfe kommt dabei von "Riedergarten"-Chef Herbert Waldner.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wieser Verlag Klagenfurt Lojze Wieser
Lojze Wieser freut sich über ein "einzigartiges Projekt" © Kleine Zeitung Helmuth Weichselb
 

Als Lojze Wieser im Jahr 1987 seinen Wieser-Verlag gründete, konnte er schon auf einige Erfahrung als Verleger zurückblicken: Fünf Jahre lang war er Geschäftsführer des Drava-Verlags gewesen und hatte maßgeblich mitgeholfen, dass die slowenischsprachige Literatur in Kärnten wahrgenommen wurde. So erschien bei Drava mit Florjan Lipuš’ „Zmote dijaka Tjaža“ („Der Zögling Tjaž“) erstmals ein slowenischsprachiges Buch in einem österreichischen Verlag.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.