Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kritik zum NeujahrskonzertEin bewegender Moment weltumspannender Solidarität im Zeichen der Musik

Noch nie hat des Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker ohne Publikum stattgefunden. Die unfreiwillige Premiere vermittelte eindringliche Bilder von der Wucht der Pandemie und bestätigte die Macht der Musik. Noch nie stand sie so unangefochten allein im Mittelpunkt.

Neujahrskonzert ohne Publikum
Neujahrskonzert ohne Publikum © APA/ORF
 

Bis fast zuletzt hatten die Wiener Philharmoniker gehofft, das erschreckende Symbolbild für die Auswirkungen der Pandemie auf unser Leben nicht in die Welt senden zu müssen: gähnende Leere im Saal, Blumenschmuck ausschließlich für die Fernsehzuschauer, kein Applaus, nur Musik.  

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

altbayer
0
0
Lesenswert?

Wiener Philharmoniker

Ich glaube nicht, dass Bundesbedienstete, die in Coronazeiten ihr fixes monatliches Gehalt, später auch eine Pension, vom Staat bekommen der richtige Maßstab für die viele freien Musiker in Österreich sind, die in der Zeit nichts verdienen.

migelum
1
6
Lesenswert?

Dem einen oder anderen Poster hier ...

täte eine Grammatik-Auffrischung, Schwerpunkt "Fallendungen", durchaus gut.

manfredpirker
0
74
Lesenswert?

Musik

Diesmal stand nur die Musik im Mittelpunkt, die wurde hervorragend in Szene bzw ins Ohr gesetzt. Berührend die Ansprache von Muti, bravo

fans61
1
69
Lesenswert?

Ein wunderschönes Konzert

dass die Völker vereinen soll.
Danke Herrn Muti und dem tollem Orchester.

HoellerP
3
29
Lesenswert?

So ist es...

....auch den einem Rotstrichler ein gesundes neues Jahr.