Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Raimund Spöck"Gut haben wir in Klagenfurt nie ausgeschaut"

Interview. Raimund Spöck (68) vom Verein Innenhofkultur über die aktuellen Schwierigkeiten Kultur zu machen, Klagenfurt und die Zukunft der „Villa for Forest“.

Raimund Spöck
Raimund Spöck © Markus Traussnig (Markus Traussnig)
 

In dem schwierigen Jahr 2020 hat der Klagenfurter Verein Innenhofkultur in Kooperation mit anderen Vereinen und Künstlern sehr viel umgesetzt, das New Adits-Festival sogar gestreamt. Warum hat man sich das angetan?
RAIMUND SPÖCK: Als wir das Programm fertig hatten, sagten wir uns: Das Festival findet statt mit oder ohne Publikum. Auch aus einem sozialen Grund. Die Künstler hatten sich auf den Termin eingestellt, daher wollten wir New Adits auch veranstalten, weil die Künstler und das technische Personal sonst einen finanziellen Ausfall gehabt hätten. Während des Festivals waren 24 Künstler aktiv und zwölf Leute in die Organisation eingebunden.

Kommentare (2)
Kommentieren
CloneOne
0
4
Lesenswert?

100-200 Personen gibt es nix?!

Da fallen mir schon mal ein paar Locations ein: Sezession, Stereo (jetzt wohl auch nicht mehr), Urban Area Hafenstadt und das VolXhaus uvm...
Auch nur Mimimi vom Altherren der Innenhofkultur. Schade.

hithere
1
2
Lesenswert?

superschoenes foto

das is mal ein super schoenes foto vom spoecki...mondän...sollt er sich rahmen lassen