Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sebastian Koch"Der Mephisto verführt den Faust ja auch nicht als Teufel"

Sebastian Koch (58) spielt im ZDF-Mehrteiler „Schatten der Mörder“ den „Engelmacher“: Der deutsche Schauspieler über das Nachkriegsberlin, Moral und Verführung. Ab 30. Oktober im TV.

Sebastian Der deutsche Schauspieler Sebastian Koch spielt Hermann Gladow, den „Engelmacher“
Sebastian Der deutsche Schauspieler Sebastian Koch spielt Hermann Gladow, den „Engelmacher“ © ZDF und Stanislav Honzik (Stanislav Honzik)
 

Egal ob es sich um den aktuellen ZDF-Mehrteiler „Schatten der Mörder – Shadowplay“ handelt, den Spionagefilm „Bridge of Spies“ von Steven Spielberg, das Dokudrama „Speer und Er“ oder den TV-Zweiteiler „Der Tunnel“ und viele weitere Filme – eine Vielzahl der Produktionen, in denen Sie mitwirkten, spielt in Berlin. Suchen Sie Berlin oder die deutsche Bundeshauptstadt Sie?
SEBASTIAN KOCH: Ne, das ist Zufall. Berlin ist ein Hotspot deutscher Geschichte. Ich lebe ja seit mittlerweile 30 Jahren hier, also schon ziemlich lange. Ich habe den Werdegang der Stadt vom Fall der Berliner Mauer bis heute hautnah miterlebt. Es ist ohnehin eine energiegeladene Stadt, aber einen energiegeladeneren Ort als Berlin 1946 gibt es gar nicht. Die Deutschen, die alles verloren haben. Es gibt keinen Rechtsschutz, keine Polizei, jeder gegen jeden, das war ein purer Überlebenskampf.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren