Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FilmbrancheDisney-Filmklassiker nur noch mit "Rassismus-Warnung"

Wenn Peter Pan Schmuck von indigenen Völkern trägt, wird auf "Disney+" ab sofort eine Rassismus-Warnung eingeblendet. Statt die Inhalte zu entfernen, wolle man auf ihre "schädliche Wirkung" hinweisen.

Auf "Disney+" werden jetzt "Rassismus-Warnungen" eingeblendet
Auf "Disney+" werden jetzt "Rassismus-Warnungen" eingeblendet © AFP (NICK AGRO)
 

Kritiker haben Disney immer wieder vorgeworfen, dass viele Filmklassiker mit Stereotypen operieren. Das US-Medienunternehmen reagiert jetzt  darauf, indem es auf der Streamingplattform "Disney+" abrufbare Filme mit Warnungen versieht.

Wer jetzt einen Film ansieht, in dem Minderheiten in herabwürdigender Darstellung gezeigt werden, bekommt eine Einblendung zu sehen: Diese Stereotype "waren damals falsch und sind es auch heute noch." So sieht man die Einblendung, wenn Peter Pan im gleichnamigen Film von 1953 Schmuck von indigenen Völkern anlegt. Auch "Aristocats" ist dabei: Wenn eine schielende, ostasiatisch aussehende Katze singt, wird auch ein Text eingeblendet.

Das Unternehmen ließ sich dabei von afro-amerikanischen Filmkritikern beraten.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren