Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Geheimnis verraten"The Who" oder die hohe Kunst des Gitarren-Klebens

Mit Songs wie "My Generation" gingen "The Who" in die Geschichte ein - und mit dem Zerstören von Gitarren. Dass Pete Townshend seine Gitarren wieder zusammenklebte, ist eine neue Wende in der Rock-Geschichte des Gitarren-Zerstörens.

Roger Daltrey: "Der Klebstoff war schon teuer genug."
Roger Daltrey: "Der Klebstoff war schon teuer genug." © APA/HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)
 

My, my, my Generation. Mit Songs wie dem epocheprägenden "My Generation" schrieben "The Who" Musikgeschichte. Die geniale britische Rockband um Gitarrist Pete Townshend  und Sänger Roger Daltrey waren aber nicht nur für ihre Musik berühmt, auch ihre Bühnenshows sorgten für Aufregung.

Viele Gitarren wurden dabei auf der Bühne zerstört. Sänger Roger Daltrey verriet jetzt jedoch ein Geheimnis: "Wir haben klugerweise herausgefunden, dass man die Gitarre wieder zusammenkleben kann, solange der Hals nicht gebrochen war." Townshend zerschmetterte die Gitarren bei den Konzerten, dass er sie wieder zusammenklebte, ist neu: Die Band hatte damals viele Schulden, ständig neue Gitarren zu kaufen, hätte man sich nicht leisten können: "Der Klebstoff war schon teuer genug."

"The Who" waren mit die erste Band, die zur hohen Kunst des Gitarrenzerstörens anhob, später folgten andere: Kurt Cobain war einer der ganz Großen dieser Kunst-Form.

Kommentare (1)

Kommentieren
guruguru
0
4
Lesenswert?

John Hiatt:

"I don't know who they think they are
Smashing a perfectly good guitar"