Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Jazzfestival LeibnitzVon österreichischen Aushängeschildern und desinfizierten Klavieren

Das Jazzfestival Leibnitz findet als eines der wenigen Feste in Coronazeiten statt - mit österreichischem statt internationalem Jazz und umfangreichem Covid-Konzept.

Der steirische Jazzmusiker Mario Rom tritt im Trio mit dem Gitarristen Wolfgang Muthspiel und dem Pianisten Colin Vallon am Freitag auf © Patrick Rieser
 

"Austrian Jazzlines": Der Slogan des achten Jazzfestivals in Leibnitz ist angelehnt an die Fluglinie "Austrian Airlines", die coronabedingt abzustürzen drohte. Die Absage des Festivals stand im Gegensatz dazu nie zur Diskussion, Änderungen gibt es aber. Aus internationalem Jazz und steirischem Wein wird von 2. bis 4. Oktober jetzt eben österreichischer Jazz und - das bleibt gleich - steirischer Wein.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren