Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Salzburger FestspieleJetzt gibt es Siegel für "Corona-sichere" Betriebe

Salzburg hat sich jetzt etwas einfallen lassen, um den Gästen der Festspiele zu zeigen, dass man auf Sicherheit setzt: Betriebe, die bestimmte Sicherheitsstandards einhalten, bekommen eine Plakette.

Sichere Festspiele lautet die Devise
Sichere Festspiele lautet die Devise © (c) APA/BARBARA GINDL (BARBARA GINDL)
 

Diese Plakette werden jetzt in Salzburg alle haben wollen. Um den Gästen aus dem In- wie Ausland zu zeigen, dass die Festspielstadt auf Sicherheit setzt, teilt man Gütesiegel aus.

Der Altstadtverband, die Festspiele und die Wirtschaftskammer haben sich deshalb die Initiative "Partnerbetriebe - sichere Festspiele" ausgedacht. Alle Unternehmen, die sich per Formular verpflichten, gewisse Sicherheitsstandards einzuhalten, erhalten ein Gütesiegel.

Hotels, Gastronomie-, Gewerbe- und Handelsbetriebe können diese Plakette anbringen. "Die Festspiele haben sich selbst bereits ein strenges Präventionskonzept verordnet. Wir bitten nun die Wirtschaft, ihren Teil dazu beizutragen", sagte Peter Buchmüller, Präsident der Wirtschaftskammer Salzburg. Bereits 100 Betriebe haben sich angemeldet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

redniwo
2
11
Lesenswert?

diese Aktion grenzt für mich an Kriminalität

ahnungslosen gästen eine sicherheit vor corona zu suggerieren empfinde ich als kriminell!
die geldgier der "hochkultur lobby" um rabl Stadler, Bacher und karajan nachf. ist einfach ohne jede moral.

Morioka
2
18
Lesenswert?

Bravo ... Geniale Idee ...

Angenommen, es steckt sich Jemand an einer der Örtlichkeiten die dieses Gütesiegel tragen an, was dann? Genau ... Diese Aktion in zwei Worten: Blendwerk und Geldverschwendung ...