Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Der blanke Horror von WuhanProtokoll des Grauens: Das Corona-Tagebuch einer "Hochverräterin"

Es ist ein Protokoll des Grauens, des Zorns, der Lügen, der Ohnmacht und der falschen Hoffnungen. Acht Wochen lang schrieb die renommierte chinesische Literatin Fang Fang (65) in der völlig abgeriegelten Neun-Millionen-Stadt Wuhan im Netz ihr Corona-Tagebuch und fand rund 100 Millionen Leser. Nun gilt sie in ihrer Heimat als Hochverräterin.

Sorgt mit ihren Wuhan-Tagebüchern weltweit für Aufsehen: Fang Fang © David Levenson
 

Als am 22. Jänner in der chinesischen Millionenstadt Wuhan erste Gerüchte über eine völlige Abriegelung der Metropole die Runde machten, war die Konsequenz weitaus mehr als ein Ausnahmezustand in der Bevölkerung. Der blanke Horror brach los, ergänzt durch Panik, Chaos und grenzenloser Wut über die wochenlangen Vertuschungen, Verharmlosungen und Heucheleien der Provinzregierung von Hubei. Längst schon starben etliche Menschen an Corona, die Zahl der Infektionen stieg explosionsartig, gesunde Stadtbewohner flüchteten in die nächstgelegenen Spitäler. Sie baten um Hilfe und Aufnahme – und sorgten für eine zusätzliche, verheerende Ausbreitung von Covid-19.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GordonKelz
1
10
Lesenswert?

Die Wahrheit.....

...möchte kaum einer hören, das ist bei uns nicht anders !
Gordon Kelz

Ogolius
2
41
Lesenswert?

Über Jahre hindurch....

... ... beobachten wir mit mehr oder weniger Bedenken, wie sich China wie eine Krake über den gesamten Globus ausbreitet. Es ist ja so toll, dass die aus diesem Land kommenden oder produzierten Utensilien um einiges billiger sind (wobei, ehrlich gesagt, die Qualität der Artikel teilweise sehr zu wünschen übrig lässt). Da schauen Händler und Konsumenten gerne darüber hinweg, dass die politische Kraft China von Menschenrechten nicht viel hält. Es gibt schon fast kein Land mehr, in dem China nicht den Fuß in der Tür hat! (vor allem in Afrika) Wenn man noch ein Auge auf die jetzige Entwicklung in Hongkong wirft ist zu erkennen, dass diese Diktatur nur eines im Sinn hat: die Weltherrschaft! Es ist höchst an der Zeit, wach zu werden...

heku49
2
19
Lesenswert?

Wach werden....

Schön längst zu spät....

Hildegard11
3
28
Lesenswert?

Das alles zeigt ja nur,...

...dass die chin. Führung nur aus Lug und Trug besteht. Die gehört regelmäßig und gründlich vorgeführt.

Plantago
9
25
Lesenswert?

und diesen blanken Horror in Wuhan

hat unsere Regierung wochenlang "ganz genau beobachtet". Konnte ja "niemand damit rechnen", dass das Virus aus China auch zu uns kommt. Schweine- und Vogelgrippe sind ja schon lange wieder vergessen.

wollanig
6
24
Lesenswert?

Und wenn man noch bedenkt,

wie "harmlos" der Virus im Vergleich zu anderen eigentlich ist. Wir haben trotzdem alle viel Glück gehabt.

beneathome
3
57
Lesenswert?

Dekadenz

Solange die engstirnige Mehrheit mit ihren Handies spielen können und ihre billigen persönlichen Bedürfnisse befriedigen können, solange muss eine verantwortungsbewusste Minderheit dafür sorgen, dass dieses erbärmliche Leben so weitergeführt werden kann. Jedenfalls bis zum nächsten bedrohlichen Ereignis. Dieses Erkenntnis ist irgendwie frustrierend.

wollanig
0
19
Lesenswert?

Keine vier Zeilen

und es ist alles gesagt.

Sam125
7
46
Lesenswert?

Ja,die Wahrheit über das Corona Virus wollte keiner hören und so kam es zur

Pandemie,die uns Menschen Weltweit viele Tote bescherte und uns auch wirtschaftlich und finanziell weit zurückwerfen wird! Auch hier bei uns gab und gibt es Ignoranten unter der Bevölkerung und unter den Politikern, die die Coronabestimmungen unserer Regierung nach wie vor als völlig Übertrieben bewerten!!! Ich wünsche Frau Fang Fang,alles Gute für ihre Zukunft und danke,dass sie versuchten die Menschen zu warnen, doch leider vergessen die Menschen sehr schnell und nun werden sie sogar als Verräterin beschimpft!! Es ist einfach unfassbar, wie einfach "gestrickt" die Menschen sind!!!

hfg
14
44
Lesenswert?

Jetzt ist es schwarz auf weiß

Zu lesen, wie nicht nur in der Diktatur China sondern überall die Virologen, Epidemiologen und die WHO versagt haben. Diese Ausbreitung der Epidemie zu einer verheerenden Pandemie wäre durchaus zu verhindern gewesen. Es war genug Zeit und wissen vorhanden, aber man diskutierte 5 Tage über den Namen - das ist absurd. Jetzt die Schuld den totalitären Staat China zu geben, obwohl früh genug viele Informationen der WHO und den Experten bekannt waren, ist zu billig. Wenn in Europa erst Mitte März reagiert wurde. Und jetzt Modellrechnungen anzustellen, wenn noch eine Woche später der Lock Down erfolgt wäre, ist zynisch. Wenn 1 oder 2 Wochen früher reagiert worden wäre, gäbe es in Europa keine Pandemie, zehntausende Tote weniger und keine Billionenschäden. Es sind fürchterliche Fehler gemacht worden.

hfg
3
35
Lesenswert?

In Ischgl hat man

Auch eine Woche verschlafen - die Meldungen aus Island wurden nicht ernst genommen - ZehnTausende Infektionen und hunderte Tote waren die Folge. Das obwohl man die Gefährlichkeit aus China und auch schon aus der Lombardei kannte. Da gibt es nichts zu beschönigen.

Sam125
4
29
Lesenswert?

Ja,und obwohl in Italien schon Feuer am Dach war und unsere Regierung,das

allgemeine Leben herumterfaren ließ,wurde und wird unsere Regierung und vorallem Herr Kurz von allen nur möglichen Leuten ständig bekritelt und schlecht geredet und es wurden und werden die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus bis zum heutigen Tag angezweifelt! Statt einfach nur danke für das Erfolgreiche Vorgehen diesbezüglich zu sagen,wird bis jetzt, auch jeder nur noch so kleine Fehler dahingehend,von den Oppositionsparteien zerlegt und doppelt und dreifach hinterfragt und bekritelt! Einfach lächerlich! Ich frag mich nur wer von den Oppositionspolitikern schon eine solche Pandemie erlebt hat,weil sie alle auf einmal so gescheit daherreden und im Nachhinein alles besser wissen, als wie es die Regierung bei der Eindämmung des Virus gemacht hat!!