AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Premiere in HamburgMarkus Schöttl über Harry Potter und eine Komposition aus Licht, Spiel und Magie

Der Klagenfurter Markus Schöttl (42) spielt die Titelpartie in „Harry Potter und das verwunschene Kind“ in Hamburg. Ein Gespräch über aufregende Castings, die Demontage von Helden und Magie.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Markus Schöttl ist Harry Potter © Bergen Schimpf
 

Weihnachten wird Markus Schöttl (42) zuhause in Klagenfurt verbringen. Es wird wohl für längere Zeit der letzte Kärnten-Besuch des Schauspielers sein, der für zwei Jahre nach Hamburg übersiedelt: Ab 15. März spielt er in „Harry Potter und das verwunschene Kind“ die Titelrolle, bereits ab Februar sind Voraufführungen geplant. Das Ensemble besteht aus 35 Schauspielern, die sich gegen 3000 Bewerber durchgesetzt haben. Für die riesige Produktion wird seit Mai das „Mehr! Theater“ am Hamburger Großmarkt komplett umgebaut, 45 Millionen Euro werden für das magische Spektakel investiert. Es ist die erste nicht englischsprachige Produktion des Stücks, das bisher in London, New York, San Francisco und Melbourne für Furore sorgte und unter anderem mit sechs Tony Awards ausgezeichnet worden ist.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.