AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Deutscher Musical-PreisErfolge für Linz und Graz in Hamburg

Das Musical "Der Hase mit den Bernsteinaugen" des Landestheaters Linz ist beim Deutschen Musical-Preis als bestes deutschsprachiges Musical ausgezeichnet worden. Auch das Grazer Next Liberty wurde ausgezeichnet.

Johanna Ralser gewinnt mit "Wie William Shakespeare wurde" (Szenenfoto) in der Kategorie "Bestes Kostüm- & Maskenbild" © LUPI SPUMA/NL
 

Das Musical "Der Hase mit den Bernsteinaugen" konnte die Jury zudem mit der besten Komposition, den besten Liedtexten und dem besten musikalischen Arrangement überzeugen. Es basiert auf dem gleichnamigen Buch von Edmund de Waal und dreht sich um die Geschichte seiner jüdischen Wiener Familie. Zahlreiche Auszeichnungen gab es auch für "Drei Männer im Schnee" des Münchner Staatstheaters am Gärtnerplatz: Preise erhielt das Musical in den Kategorien beste Regie, bestes Bühnenbild und für den besten Hauptdarsteller. Das teilte die Deutsche Musical-Akademie am Dienstag in Hamburg mit. In der Kategorie Bestes Kostümbild und Bestes Maskenbild wurde Johanna Ralser für "Wie William Shakespeare wurde" (Next Liberty Jugendtheater, Graz) ausgezeichnet.

Das steirische Erfolgstheater jubelt in einer Aussendung: "Nachdem das Next Liberty in Koproduktion mit der Oper Graz jedes Jahr aufs Neue mehr als 22.000 Kinder und Erwachsene mit seinen Familienmusicals begeistert und diese in den letzten Jahren nicht nur international für Furore sorgen konnten (vierfach Nominierung Deutscher Musical Theater Preis 2016 & zweifach Gewinn für bester Darsteller und bestes Buch; dreifach Nominierung Deutscher Musical Theater Preis 2018 & Gewinn für bester Darsteller), sondern mittlerweile auch an andere Opernhäuser übernommen wurden ("Emil und die Detektive" für zwei Spielzeiten nach Chemnitz, "Aladdin und die Wunderlampe" nach Baden, „20.000 Meilen unter dem Meer“ ans Theater der Jugend/Wien ), darf sich das Next Liberty über eine weitere Auszeichnung beim Deutschen Musical Theater Preis freuen!"

Insgesamt vergab die Deutsche Musical Akademie den Musical-Theater-Preis am Montagabend in 14 Kategorien. Der Ehrenpreis wurde an den niederländischen Musicalproduzenten Joop van den Ende überreicht. Der Theatermacher hat nicht nur zahlreiche Fernsehsendungen, Theaterstücke und Musicals geschaffen, er gründete zudem das Unternehmen Stage Entertainment, das Musicals wie "Tina: The Tina Turner Musical", "Anastasia", "Ich war noch niemals in New York" und "Das Wunder von Bern" auf die große Bühne gebracht hat.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hermannsteinacher
0
2
Lesenswert?

Graz

hat's!

Antworten