AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KritikLetzte Folge von Game of Thrones: Abschied von Westeros

Noch während die Folge lief, ging Twitter fast über vor Empörung. Mit ein wenig Abstand betrachtet, setzt das Ende von Game of Thrones aber einige schöne Akzente. Ein Abschied aus Westeros. Achtung, Spoiler!

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
Neuanfang auf Ruinen: Tyrion ist einer der Architekten des neuen Westeros. © Sky/HBO
 

Die vorletzte Episode der Serie in der vergangenen Woche brachte die große, überraschende Wendung. Daenerys Targaryen brannte im Blutrausch King's Landing nieder, und die „Befreierin“ schlachtete dabei Hunderttausende Unschuldige. Man kann lange darüber streiten, ob sich die Folge „The Bells“ in der Darstellung einer solchen Gewaltorgie im Ton vergriffen hat: Die Dissonanzen zwischen einer Fantasy- und Abenteuerepos und einem Kriegsdrama lösten sich nicht so recht auf. Ist es legitim, dass eine Unterhaltungsserie einen Vernichtungskrieg zum Schauwert macht?

Kommentare (4)

Kommentieren
ww100
1
4
Lesenswert?

Ende

Danke für ihren Kommentar. Ich fand die Folge und somit den Abschluss ganz gelungen. Mit zunehmendem Abstand von der Buchvorlage ging etwas an Qualität verloren, aber das ist OK. Für mich hatten/haben Bücher immer eine größere Wirkung als Filme gehabt.

@Hr. Gasser: Wie interpretieren Sie die Schlussszene. Jon hinter der Mauer als König des freien Volkes? In der Szene ist er ja der Einzige der das Schwarz trägt.

Valar Dohaeris

Antworten
klzmueller
0
1
Lesenswert?

freiheit

danke! ich denke, jon erkennt, dass als ein teil des "free folk" im norden zu leben, eben auch freiheit mit sich bringt. weit weg vom süden kann er hier ein neues leben beginnen. ich denke, das wird ihm am ende bewusst, als er ganz kurz sehr zufrieden dreinschaut. man wollte wohl ein positives, hoffnungsvolles ende für die figur finden, was auch gut gelungen ist, meiner meinung nach.
martin gasser

Antworten
klzmueller
0
1
Lesenswert?

ups

entschuldigung für den falschen namen, bin offenbar grade "falsch", dh. unter namen einer kollegin eingeloggt.
martin gasser

Antworten
ww100
0
1
Lesenswert?

ups

Danke für die Rückmeldung.
Ich habe mir die Szene eben nochmal angesehen und schließe mich ihrer Interpretation an.

Antworten