AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

InterviewOtto Schenk: „Es gibt nichts, was nicht kompliziert ist“

Otto Schenk ist wieder „rückfällig“ geworden. In den kommenden Tagen gastiert der 88-jährige Erzkomödiant in Pörtschach und Kapfenberg, um einmal mehr seinen pädagogischen Eros auszuleben.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Otto Schenk (88): „Mein Ehrgeiz war immer, ein verführender Lehrer zu sein“ © Markus Traussnig
 

Erst dieser Tage hat der ORF Ihre „Rusalka“-Inszenierung von der New Yorker Met gezeigt. Haben Sie sich die Übertragung angeschaut?
OTTO SCHENK: Ich hab’ die Vorstellung mit Freude und Rührung gesehen und es nicht für möglich gehalten, dass die Inszenierung noch so in meinem Geist lebendig ist. Oft werden die alten Ruinen ja verdorben. Die Met hat eine wahre Wunderabteilung. Es gibt da hochbegabte Assistentinnen, die mit mir zusammengearbeitet haben und meine Wünsche kongenial umsetzen. Die finden Besetzungen, die besser sind als meine. Da machen meine Inszenierungen noch einen Sprung.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren