AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Streit

Türkei interveniert gegen Projekt der Dresdner Sinfoniker

Der türkische EU-Botschafter verlange, dass die EU die Förderung für diese Produktion einstellt.

Markus Rindt ortet "Angriff auf die Meinungsfreiheit" © APA/AFP/dpa/ARNO BURGI
 

Die Türkei macht auf europäischer Ebene Druck gegen das Konzertprojekt "Aghet" der Dresdner Sinfoniker zum Genozid an den Armeniern vor 100 Jahren. Der EU-Botschafter verlange, dass die Europäische Union die Förderung für die internationale Produktion einstellt, sagte Intendant Markus Rindt am Samstag in Dresden. Das sei ein "Angriff auf die Meinungsfreiheit".

Die zuständige Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur bei der EU-Kommission stehe weiter hinter dem Projekt, berichteten die "Dresdner Neuesten Nachrichten". Die Agentur hat Rindt zufolge der türkischen Seite insofern nachgegeben, dass sie Informationen zu "Aghet" auf ihrer Internetseite entfernte. "Das finden wir nicht gut."

Kommentare (2)

Kommentieren
Gaskassier
0
2
Lesenswert?

Zensur

Will die Türkei jetzt Europa zensurieren?

Antworten
hermannsteinacher
2
1
Lesenswert?

Eine gewisse Mitschuld durch "Zuschauen und Nichtstun"

hatten ja auch der deutsche Kaiser Wilhelm und der alte Kaiser Franz Josef, der 1916 in Schönbrunn, den formell gemeinsamen Oberbefehl an Wilhelm schon abgetreten, am 21. November im 87. Jahre seines Lebens um 9 Uhr abends verblichen ist.

Antworten