AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Irenes Bruder

Film-Dreh in Tragöß: Ein anarchischer Heimatfilm

Franziska Weisz, Max von Thun oder August Schmölzer stehen derzeit in der Obersteiermark vor der Kamera: Dort entsteht unter der Regie die ORF/ZDF-Produktion "Irenes Bruder". Ein Setbesuch. Von Julia Schafferhofer

Am Set von "Irenes Bruder": Sissy Höfferer, Franziska Weisz, David Christopher Roth © Sabine Hoffmann
 

Sind die Pelargonien, der entzückende Dorfgreißler, die Kegelbahn, Männer in Trachtenjankern oder das rostreife Motorrad echt oder nur Requisit? Das weiß man nicht sofort.

Düsteres Idyll


Denn Tragöß-Oberort, lange hinter Bruck an der Mur, wirkt ein bisschen aus der Zeit gefallen – auch ohne den TV-Tross. Derzeit ist das idyllische 995-Seelen-Dorf mit dem Kirchturm vor schroffer Bergkulisse Drehort für die ORF/ZDF-Produktion „Irenes Bruder“, die Fortsetzung des romygekrönten TV-Dramas „Die Fremde und das Dorf“, das bei der ORF-Premiere im Schnitt 805.000 Zuseher hatte. Es ist nicht der einzige Film, für den in diesem Sommer in der Steiermark die Klappe fällt.

Video3 (a4d0d874)
Drehbuchautorin Konstanze Breitebner war selbst ein bisschen überrascht über den großen Erfolg des düsteren Heimatfilms, der eine „unglaubliche Resonanz“ beim Publikum provozierte: „Viele Leute sprachen mich an und sagten, das sei genauso wie bei ihnen.“ Auch dieses Mal steht das Schweigen über Gewalt in der Familie im Fokus. Obwohl ursprünglich keine Fortsetzung geplant war, empfahl sich Breitebner schon damals eine Schauspielerin besonders: Franziska Weisz. Nun rückte sie ihre Figur ins Zentrum: „Diese zarte und doch so kraftvolle junge Frau irritiert im ersten Moment durch eine scheinbare Kälte.“ Der Film lüftet ihr Geheimnis und erzählt, warum sie so geworden ist.

Weisz: "Ein Glücksfall"


Weisz, neue „Tatort“-Kommissarin, freute sich, dass sie, nachdem sie davor „viertes Rad einer Dreiecksbeziehung“ war, nun die Hauptrolle („ein Glücksfall“) mimt.

Film-Dreh: Am Set bei "Irenes Bruder" in Tragöß

Gedreht wurde "Irenes Bruder" unter anderem vor dem Gasthaus Grüner See, wo in dieser Szene Haubenkoch Paul Berger (Michael Menzel) um einen Job ansucht ...Sabine Hoffmann
... obwohl Bürgermeisterin Irene (gespielt von Franziska Weisz) auf diesem Foto einer Szenenprobe mit Regisseur Peter Keglevic und Franz (Max von Thun) lacht, will sie den Koch nicht im Dorf haben...Sabine Hoffmann
... Max von Thun sucht als Franz dieses Mal intensiver nach dem Glück, wie er im Interview verrät ...Sabine Hoffmann
.. in der Fortsetzung des Romy-gekrönten Dramas "Die Fremde und das Dorf" kommt wieder ein Familiengeheimnis ans Licht...Sabine Hoffmann
... August Schmölzer tyrannisiert als sturer Bauer Anton die frisch gewählte Bürgermeisterin Irene ...Sabine Hoffmann
... auch der entzückende Dorfgreißler von Tragöß Oberort wird zum Schauplatz im Film ...Sabine Hoffmann
... Regie führt erneut Peter Keglevic, der sich an den anarchischen, natürlichen Heimatfilmen der 1950er orientiert ...Sabine Hoffmann
... das Drehbuch stammt erneut aus der Feder von Konstanze Breitebner, sie hätte schon eine Idee für einen dritten Teil im Kopf...Sabine Hoffmann
... über den wird angeblich schon verhandelt. Davor erfolgt aber erst einmal - wahrscheinlich im Frühjahr 2016 - die Ausstrahlung von "Irenes Bruder im ORF und ZDF ...ORF
... ein Gruppenbild.ORF
1/10

Sie spielt Irene, eine junge resche Bürgermeisterin, die mit den Gemeindefusionen kämpft. „Ich hoffe, dass wir mit dem Film Vorreiter sind“, sagt sie. Denn sie schlage sich gut als Ortschefin.

Viele, viele Zaungäste im Dorf Foto © Sabine Hoffmann

Für Regisseur Peter Keglevic ist die Gegend um Tragöß perfekt: „Wir sind in der Welt und trotzdem ganz weit draußen.“ Die Bildsprache, die Berge im Rücken, symbolisiere die „Versteinerung der Seelen“ in der Geschichte. Er lehnt übrigens den verkitschten Heimatbegriff der Gegenwart ab, sondern orientiert sich an jenem der 50er, als Heimat „anarchisch, natürlich“ war.


Ideen für Teil drei


Der Film ist mit August Schmölzer, Harald Schrott, Sissy Höfferer, Michael Menzel, David Christopher Roth oder Max von Thun wieder hochkarätig besetzt. Über einen dritten Teil wurde schon geredet. „Ich hätte schon eine Idee für ein Drehbuch im Kopf“, sagt Autorin Breitebner.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.