AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KONZERT

"Der Mann mit den goldenen Händen" aus Kuba

Ausnahmepianist Gulliermo Rubalcaba, einer der "Grandfathers of Cuban Music", lockt mit Sänger Luis Frank Arias nach Stainach und Gleisdorf.

Sänger Luis Frank Arias und Guillermo Rubalcaba © KK
 

Im April letzten Jahres bewies er auch in Graz in der prickelnden Show "The Bar At Buena Vista", dass er zu Recht den Titel „Der Mann mit den goldenen Händen“ trägt: Guillermo "Rubalcaba" Gonzáles ist der Tastenmaestro unter jenen, die ab den späten 80ern eine Renaissance ihrer Musik erleben durften und von Kaschemmen oder Tanzlokalen in Kuba auf die größten Bühnen der Welt geholt wurden. Am Boom, der durch den Film "Buena Vista Social Club" des Bluesgitarristen Ry Cooder und des Regisseurs Wim Wenders 1999 seinen Zenit erreichte, war Rubalcaba maßgeblich beteiligt.

Der mittlerweile 88-Jährige stammt aus einer legendären Musikerdynastie und hat seine künstlerischen Gene unter anderem auch seinem Sohn Gonzalo weitergegeben, der als famoser Jazzpianist mit Größen wie Chick Corea spielt. Rubalcaba senior selbst hatte stets offene Ohren für alle Einflüsse, freilich ohne dem Son untreu zu werden – diesem von afrikanischen Rhythmen geprägten Urklang der Kubaner, aus dem Rumba, Mambo, Salsa, Bolero, Danzón und Cha-Cha-Cha erwuchsen.

Video3 (da0bd8c1)

Derzeit tourt Rubalcaba mit einem kongenialen Partner: Luis Frank Arias (54) zählt zu den Erben der Hochzeit kubanischer Klänge und war begehrter Leadsänger von Buena-Vista-Legenden wie Compay Segundo oder den "Afro-Cuban All Stars". Ob Evergreens aus der Heimat oder Klassiker wie "As Time Goes By": Arias ist umwerfend – und nicht nur, weil er einst Karateka und Judoka in Kubas Nationalteam war.

KONZERT- UND CD-TIPP

Konzert: Guillermo Rubalcaba & Luis Frank Arias. Heute (12. Februar), 20 Uhr, CCW Stainach. Morgen (13. Februar), 20 Uhr, forumKloster Gleisdorf.

Karten: Tel. (0316) 871 871 11.

CD-Tipp: "Noches Cubanas en el Cafe del Mar". Connector.

MICHAEL TSCHIDA

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren