AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Protestlieder

Zwölfter FM4-Protestsongcontest im Rabenhof Theater

Parallel zum Opernball in der Wiener Staatsoper treten am Donnerstag im Rabenhof zehn schräge Bands beim schon traditionellen Protestsongcontest von FM4 an.

Autorin Vea Kaiser sitzt beim Protestsongcontest in der Jury © APA/PFARRHOFER
 

Während sich die Prominenz in der Wiener Staatsoper im Walzerschritt über das Parkett bewegt, steigt im Wiener Rabenhof Theater am Donnerstagabend der alljährliche Protestsongcontest. Zum zwölften Mal treten Musiker des Landes mit und gegeneinander an, um ihre Botschaften zu verbreiten. Der kultige Wettbewerb wird von FM4 veranstaltet, die Moderation übernimmt Schauspieler Michael Ostrowski.

Live im Radio

Die zehn Finalisten haben die Vorausscheidung überstanden und müssen sich nun der sechsköpfigen Jury (Martin Blumenau, Birgit Denk, Vea Kaiser, Olivera Stajic, Peter Paul Skrepek und Hubert Weinheimer) stellen. Auch das Publikum kann am Donnerstag online mitvoten. Die Veranstaltung im Rabenhof Theater ist bereits ausverkauft, wer trotzdem dabei sein möchte, kann ab 19 Uhr der Sondersendung auf FM4 folgen. Wem das nicht reicht, hat am Samstag auf ORF III ab 22.45 Uhr noch eine Gelegenheit, den Protestsongcontest zu erleben.

Video3 (15ddfcc8)

 

Die Beiträge bei FM4-Protestsongcontest

Im Radio am 12.2. ab 19 Uhr auf FM4

Im Fernsehen am 14.2. ab 22.45 Uhr auf ORF III

Rotzpipn - In Oasch geh

Joach.im Wean - Ambiguitätstoleranz

Geschichten im Ernst - Aufruf

Wende Punkt - The Schub-Schub-Schubladensong

Wiener Blond - Kaana waas warum

FS2 - augen auf

Nora Mazu - Spielen mit Verstand

Er Ist Tot, Jim - Revolte

Elias Hirschl - Blumen im Haar

Rammelhof - Wladimir

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren