AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nachschlag mit Witz

Die feine Gesellschaft zwischen Bentley und Böhmen: Johanna Orsini-Rosenberg ist als arme Millionärin, Produzentin und Magd unterwegs.

 

Mag die Not noch so groß sein, arbeiten kommt nicht infrage. Also "Bentley fahren". Die Schauspielerin Johanna Orsini-Rosenberg und der Musiker Paul Skrepek haben beim Dramatiker Bruno Pellandini ein Stück für ein Duo bestellt - und das ist dabei herausgekommen:

Nach dem überraschenden Tod ihres Mannes muss die Millionärin Ernestine Poschenreiter feststellen, dass er ihr nichts als Schulden hinterlassen hat. Die Vorstellung, eine Arbeit suchen zu müssen, löst bei ihr blankes Entsetzen aus. Also setzt sie alle Hebel in Bewegung, um vielleicht noch schnell eine gute Partie zu machen. Unterstützung erhält sie von ihrem Gärtner. Der geht erstens sehr unstandesgemäß einkaufen (zum "Hofer"!), verfolgt zweitens seine eigenen Pläne und verlegt zudem live mit Schlagwerk und Gitarre einen Soundteppich.

"Das besondere an der Produktion ist, dass Musik, Sprache und Spiel vollkommen gleichberichtigt ineinandergreifen", freut sich Orsini-Rosenberg, die mit dem "Bentley" erstmals beim klagenfurter ensemble eine Produktion einparkt. Premiere hatte das - so der "Kurier" - witzig, flott und schräge "Theater mit Schlag" im Wiener TAG in der Gumpendorfer Straße.

Hamlet & Osterhase

In Wien brütete Johanna Orsini-Rosenberg auch bereits über der Sommer-Produktion für das heimatliche Schloss Damtschach. "Wahnsinnig lustig" verspricht die wieder zu werden, steht diesmal doch mit "Prinz Hamlet, der Osterhase" von Herzmanovsky-Orlando eine geballte Ladung Sprachwitz auf dem Programm. Dem Untertitel zufolge "eine Gesellschaftskomödie aus den feinsten Kreisen Böhmens und Mährens", als deren Regisseurin sich Susanne Lietzow in Damtschach vorstellen wird.

Nach dem Klagenfurter Gastspiel zieht es Johanna Orsini-Rosenberg nach Graz. Nächste Woche feiert beim Filmfestival Diagonale nämlich "Soldate Jeannette" Österreich-Premiere. Die Schauspielerin aus Damtschach spielt die wohlhabende Fanni, die sich allen Reichtums entledigt und auf einem Bauernhof im nördlichen Waldviertel anheuert. Der Film lief bereits mit Erfolg beim Sundance-Festival und hat in Rotterdam den Hivos Tiger Award gewonnen. USCHI LOIGGE

"Bentley fahren". 8. und 9. März, 20 Uhr. Theater Halle 11. Klagenfurt, Messegelände. Karten: Tel. 0463 310 300

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren