PH KärntenInternationales Projekt: Klimaschutz in Schule lehren und lernen

Ringvorlesung „Bildung für Klimaschutz“ findet vom 19. April bis 12. Juli online statt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bernhard Schmölzer ist Mitglied des Projekts
Bernhard Schmölzer ist Mitglied des Projekts © PH Kärnten
 

"Der Klimawandel darf nicht wie eine heiße Kartoffel fallen gelassen werden", sagt Bernhard Schmölzer, Leiter des Fachdidaktischen Zentrums für Naturwissenschaften an der Pädagogischen Hochschule Kärnten und Mitglied bei „Klimawandel – verstehen und handeln“.

Das gemeinnützige Projekt wurde in Kooperation mit der Fakultät für Physik der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) vor zwei Jahren ins Leben gerufen, um Lehrende in der Umsetzung des Themenfeldes Klimawandel im Unterricht zu unterstützen. „Der Klimaschutz muss breiter gedacht werden und für Lehrende mit weniger Emotionen, dafür mit mehr Fakten und Daten so aufbereitet werden, dass er im Unterricht nicht nur in den naturwissenschaftlichen Fächern thematisiert wird“, sagt Schmölzer.

Ein Schritt in diese Richtung ist die Online-Ringvorlesung „Bildung für Klimaschutz“, die sich vom 19. April bis 12. Juli hauptsächlich an Lehrerinnen und Lehrer aller Fächer, Studierende des Lehramts sowie Oberstufenschülerinnen und -schüler richtet. Die Themen der Ringvorlesung sind unter anderem: „Schluss mit der Ökomoral. Wie wir die Welt retten, ohne ständig daran zu denken“, „Wissenschaftskommunikation über Klimawandel in einer Welt aus Filterblasen, Echokammern und Fake News“ und „Wie uns die Coronakrise in eine klimaneutrale Wirtschaft führen kann“.

Mehr Infos unter: www.ph-kaernten.ac.at/aktuelles

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Mezgolits
0
0
Lesenswert?

"Wie uns die Coronakrise in eine klimaneutrale Wirtschaft führen kann".

Vielen Dank - ich meine: Mit diesen Auflistungen sicher nicht:
1. Schuldensubventionierte + zufallsbedingte + ungespeicherte Solarstromerzeugungen
2. Schuldensubventionierte + zufallsbedingte + ungespeicherte Windstromerzeugungen
3. Schuldensubventionierte + extrem umweltschädliche Atom- und Kohlestrom-Importe
4. Schuldensubventionierte + extrem umweltschädliche Stromverschwendungspumpen
5. Schuldensubventionierte + extrem umweltschädliche Gas-Stromerzeugungen
6. Schuldensubventionierte + extrem umweltschädliche Elektro-Heizungen
7. Schuldensubventionierte + extrem umweltschädliche E-Raumkühlungen
8. Schuldensubventionierte + extrem umweltschädliche Luxus-E-Kfz
9. Mineralölsteuerbefreite Flug- und Schiff-Treibstoffe
10. Unbegrenzte Kfz-Höchstgeschwindigkeiten