AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Forschung aus Kärnten - AAU

Kleiner Heli geht auf große Reise

Dünne Luft, wenig Schwerkraft, kein GPS: Auf dem Mars haben Helikopter-Drohnen kein leichtes Spiel. Der Algorithmus eines Schweizer Elektrotechnikers verleiht ihnen aber Flügel - und fiel sogar der NASA auf.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Können Drohnen auf dem Mars fliegen? Ja, mit kamerabasierter Navigation
Können Drohnen auf dem Mars fliegen? Ja, mit kamerabasierter Navigation © Fotolia (Symbolbild)
 

Diese Bilder gingen um die Welt: Jubelnde Wissenschaftler, ein junger Mann mit schicker Iro-Frisur und ein Roboter-Gefährt, das erfolgreich auf dem Mars landete: Als die NASA am 5. August 2012 den Mars-Rover "Curiosity" sanft auf der Planetenoberfläche aufsetzen ließ, war im Kommandozentrum des kalifornischen Jet Propulsion Laboratory (JPL) die Hölle los. Der Schweizer Informatiker Stephan Michael Weiss arbeitete im selben Jahr für das JPL, ins Allerheiligste der Mars-Mission wurde er allerdings nicht vorgelassen. Beim nächsten Aufbruch zum Mars könnte das aber anders sein - dank eines kleinen Helikopters, der auf große Reise geht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren