Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronakriseIch wurde gekündigt: Wie kann ich neuen Mut fassen?

Psychologin Kerstin Kulterer-Prodnik erklärt, wie wichtig Resilienz nun ist und gibt Tipps für den Weg aus der persönlichen Krise.

© fovito - Fotolia
 

Zurzeit stehen viele Menschen vor den Scherben ihrer Existenz. Neben der gesundheitlichen Bedrohung durch das Coronavirus sehen sich viele zusätzlich mit Arbeitslosigkeit und finanzieller Not konfrontiert. Den Arbeitsplatz zu verlieren durch eine Kündigung ist immer eine außergewöhnliche Belastung. Den Job in Zeiten einer Krise zu verlieren, verschärft die Situation enorm, weil viele nun auch befürchten, länger arbeitslos zu bleiben. Insbesondere der stabilisierende Faktor der Arbeit, der nicht nur unsere materielle Existenz sichert, sondern auch Tagesstruktur und soziale Kontakte bietet, spielt hier eine große Rolle. Fällt dieser Faktor weg, können Menschen kurzfristig in ein tiefes Loch fallen, ähnlich den Gefühlen des Verlassenwerdens. Es ist ein Verlusterlebnis, es wird mir etwas genommen und ich habe keine Kontrolle darüber.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.