AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

So leidet ÖsterreichWie uns die digitale Reizüberflutung fertig macht

Das Handy bimmelt im Fünf-Minuten- Takt, das E-Mail-Postfach ist auch schon wieder voll: Mehr als 70 Prozent der Österreicher fühlen sich reizüberflutet. Wie man dem entkommt.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Ein Drittel der Österreicher verspürt einen grundsätzlichen Wunsch nach Entschleunigung © (c) alex.pin - stock.adobe.com
 

Ist Arbeit tatsächlich das halbe Leben? Wenn es nach dem Ergebnis einer neuen „Marketagent“-Studie geht, sogar mehr als das. Demnach gibt jeder zweite Büroangestellte an, dass es ihm kaum gelingt, nach Feierabend abzuschalten, und zumindest einmal pro Woche auch nach der Arbeit erreichbar zu sein. Das Ergebnis zeigt vor allem eines auf: Die Grenze zwischen Berufs- und Privatleben beginnt zu verschwimmen. Das Dauergebimmel des Telefons gibt den Ton an. Und wenn neue E-Mails im Posteingang erscheinen, klicken 23 Prozent der Befragten sofort auf die Benachrichtigung. Auch der Arbeitspsychologe Paulino Jimenez beobachtet in der modernen Arbeitswelt einen vorherrschenden Druck. Es gehe vor allem darum, möglichst schnell zu reagieren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren